Sprungnavigation

Keyvisual Pflegbar

Unternavigation

Inhalt

Kardiologie

Der Schwerpunkt der Medizinischen Klinik II ist die Kardiologie. Dabei erfolgt die stationäre Versorgung auf 2 Stationen inklusive Kurzliegerstation, sowie der schwerkranken, überwachungspflichtigen Patienten auf der konservativen Intensivstation .

Herzstück der Abteilung sind die 2 modernen Herzkatheterlabore. Es besteht eine 24-h-Herzkatheterbereitschaft, wobei 5 erfahrene Fachärzte am Notfalldienst teilnehmen.

Es werden hier sowohl akute Koronarsyndrome inklusive Herzinfarkte als auch Patienten mit Angina pectoris und Herzklappenerkrankungen behandelt. Dabei werden die Untersuchungen sowohl von der Leiste, als auch vom Unterarm durchgeführt; je nach Indikationsstellung und Risiken. Die Liegedauer nach Untersuchung wird durch moderne Verschlusssysteme reduziert.

Bei Herzinfarkten und Angina pectoris werden sowohl unbeschichtete (Bare metal Stents) als auch medikamentenbeschichtete (Drug eluting Stents) Gefäßstützen eingesetzt, wenn eine einfache Ballonaufdehnung (PTCA) nicht ausreicht. Neuerdings können auch Herzgefäßverengungen durch medikamentenbeschichtete Ballons (Drug eluting balloons) therapiert werden.

Besteht bei den Patienten eine Herzklappenerkrankung, so werden die Patienten hinsichtlich der Operationsnotwendigkeit mittels Herzkatheter untersucht und an die entsprechenden Herzzentren zur Operation überwiesen. Dabei können die Befunde papierlos in digitaler Qualität übertragen werden , so dass im Herzzentrum keine Untersuchungen wiederholt werden müssen. Bei schwerstkranken Patienten in instabilem Zustand kann bei Verengungen der Herzklappe zur Stabilisierung des Gesundheitszustandes eine Klappensprengung (Ballonvalvuloplastie) angeboten werden.

Auch besondere Herzerkrankungen wie Herzmuskelerkrankungen (HCM mit Obstruktion) oder angeborene Herzfehler mit krankhafter Verbindung von linkem und rechten Vorhof ( PFO und ASD II) können in unseren Herzkatheterlaboren behandelt werden.

Die Herzkatheteruntersuchungen werden nicht nur bei stationären Patienten durchgeführt, sondern können auch nach entsprechender Anmeldung durch den niedergelassenen Arzt ambulant durchgeführt werden.

Patienten mit Herzrhytmusstörungen, sei es ein zu langsamer (bradykarde Herzrhythmusstörungen) oder ein zu schneller Puls (tachykarde Herzrhthmusstörungen) können in der Kardiologie mittels EKG, Langzeit-EKG, Kipptischuntersuchung und Event recorder Implantation diagnostiziert werden, sowie danach mittels entsprechender Implantation eines Schrittmachergerätes (1-, 2- oder 3-Kammer-Schrittmachersystem) oder Defibrillators behandelt werden . Die Nachsorge nach Schrittmacher- bzw. Defibrillatorimplantation kann weiterhin, auch ambulant, in unserer Klinik durchgeführt werden.

Alle Patienten mit Herzerkrankungen werden durch modernste Medizingeräte untersucht, wie geschildert im Herzkatheterlabor, aber auch durch EKG, Langzeit-EKG und Langzeitblutdruckmessungen und die verschiedenen Formen der Herzultraschalluntersuchung (Echokardiographie von transthorakal und transösophageal, Streßechokardiographie), wobei hier seit kurzem auch mit einer 3-dimensionalen Sonde gearbeitet wird, so dass krankhafte Veränderungen noch sicherer quantifiziert werden können.


 

Leistungsspektrum der Kardiologie: Nicht invasive Diagnostik:

· Elektrokardiographie (EKG)
· 24-Stunden-EKG
· 24-Stunden-Blutdruckmessung
· Transthorakale Echokardiographie
· Transösophageale Echokardiographie (3D)
· Stressechokardiographie
· Überwachung von Herzschrittmachern und AICD


Invasive Diagnostik und Therapie:

· Coronarangiographie
· Links- und Rechtsherzkatheter

· Ballonaufdehnung (PTCA)

· medikamentenbeschichtete Ballons

· Stentimplantationen (auch medikamentenbeschichtete Gefäßstützen)
· Klappensprengung (Ballonvalvuloplastie)

· PFO und ASD II (Behandlung von angeborene Herzfehler)

· Lokale Lyse bei Lungenembolie
· Implantation von Herzschrittmachern und AICD
(Ein- und Zweikammersysteme wie auch Biventrikuläre AICD´s)
· Ambulante Coronarangiographie

· Ambulante Ballonaufdehnung (PTCA) und Stentimplantationen

· Ambulante implantation von Herzschrittmachern



Ansprechpartner:
PD Dr. med. A. Schmidt
Schlosshaustraße 100, Telefon: +49 (0)7321 33 2861
89522 Heidenheim, Fax: +49 (0)7321 33 2864