Die Zukunft gesund gestalten.
Die Zukunft gesund gestalten.
1
Die Zukunft gesund gestalten.
Die Zukunft gesund gestalten.
2
Die Zukunft gesund gestalten.
Die Zukunft gesund gestalten.
3
Die Zukunft gesund gestalten.
Die Zukunft gesund gestalten.
4
 
 

Unsere Patienten kommen mit vielfältigen psychischen und psychosomatischen Erkrankungen zu uns. Wir bieten ihnen auf unseren drei offenen Stationen einen geschützten Raum und begleiten sie mit einem breit gefächerten Angebot an therapeutischen Möglichkeiten. 

Unsere Klinik

Team

Chefarzt

Dr. med. Martin Zinkler

Dr. med. Martin Zinkler
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

 
 
 

Oberärzte

Jose Maria Koussemou

Jose Maria Koussemou
Leitender Oberarzt
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Dr. med. Silvia Streitel-Proske

Dr. med. Silvia Streitel-Proske
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

 
Nina Doian

Nina Doian
Facharztin für Psychiatrie und Psychotherapie

Ulrike Ohlmeier

Ulrike Ohlmeier
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Weiterbildung in Psychoonkologie

 
Oberärztin Chiara Bortolotti

Chiara Bortolotti
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

 

Leistungen und Schwerpunkte

Auf den drei Stationen unserer Klinik bieten wir Therapieplätze für Menschen mit:

  • Alle psychischen Störungen im Erwachsenenalter, z. B. Depressionen, Psychosen, Angststörungen
  • Gerontopsychiatrischen Krankheitsbildern wie beispielsweise Demenz
  • Alkohol- oder Medikamenten-, oder Drogenabhängigkeit
  • Psychosomatischen Erkrankungen
  • Menschen mit Selbstverletzendem Verhalten oder emotionaler Instabilität


Die Therapiemöglichkeiten in unserer Klinik sind so vielfältig und unterschiedlich wie unsere Patienten selbst. Zu unseren Leistungen gehören:

  • Gesprächstherapien, einzeln oder innerhalb einer Gruppe
  • Unterstützende medikamentöse Behandlung
  • Ergo- bzw. Physiotherapeutische Behandlung
  • Kunsttherapie
  • Musiktherapie


Entspannungsraum

Psychiatrische Institutsambulanz

Viele unserer Patienten fühlen sich, vor allem nach langen oder häufigen Aufenthalten, sehr mit unserer Klinik verbunden. Die psychiatrische Institutsambulanz bietet die Gelegenheit, unsere Klinik auch weiterhin als vertraute Anlaufstelle zu nutzen. Dies gilt vor allem für Patienten, deren Gesundheitszustand das besondere und vielfältige Therapieangebot unserer Ambulanz erfordert. 

Hometreatment

Als Alternative zur stationären Behandlung bieten wir eine besondere Form der Therapie im häuslichen Bereich an, das sogenannte Hometreatment. Ärzte, Pfleger und Therapeuten besuchen die Patienten zuhause und ermöglichen ihnen so eine Therapie im gewohnten Wohn- und Lebensumfeld. Verschiedene Modellprojekte haben gezeigt, dass das Hometreatment zahlreiche Vorteile gegenüber einem stationären Aufenthalt bietet. Die Patienten müssen ihr soziales Umfeld nicht verlassen und können sich dadurch besser für die jeweilige Therapie öffnen. Außerdem ist das Hometreatment im Vergleich zu stationären Aufenthalten mit weniger Behandlungsabbrüchen verbunden. 

Ambulante Dialektisch-Behaviorale Therapie

Für Menschen mit selbstverletzendem Verhalten oder emotionaler Instabilität ist die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) die ideale Unterstützung auf dem Weg zum seelischen Gleichgewicht. Das Ziel der Dialektisch-Behavioralen Therapie ist es, problematische Verhaltensweisen in den Griff zu bekommen, Gefühle besser zu regulieren und Anspannungszustände besser zu tolerieren. 

Unser ambulantes DBT-Programm geht ein Jahr lang und beinhaltet folgende Elemente:

  • wöchentliches Fertigkeitentraining in kleinen Gruppen (fünf bis neun Teilnehmer)
  • Einzeltherapiestunden
  • die Möglichkeit, den Therapeuten auch zwischen den Therapiestunden anzurufen.

Sollten Sie Interesse an unserem ambulanten DBT-Programm haben, können Sie über unser Sekretariat einen Termin für ein Vorgespräch vereinbaren.

Bei Fragen zum Programm hilft Ihnen unser Chefarzt Dr. Martin Zinkler gerne weiter.

Mutter-Kind-Behandlung

Ca. 10 bis 15% aller Mütter erkranken nach der Geburt ihres Kindes an einer Depression. Manchmal kommt es dabei bereits während der Schwangerschaft zu Depressionen, die sich während des Wochenbettes verschlimmern. Auch in den ersten Lebensjahren des Kindes können bei Müttern und Vätern psychische Störungen auftreten.  

Um seelisch kranken Müttern oder Vätern trotzdem einen stationären Aufenthalt in unserer Klinik zu ermöglichen, bieten wir eine Mutter-Kind-Behandlung an. Wir nehmen Mutter oder Vater und Kind gemeinsam auf der Station auf und stellen ein gemeinsames Zimmer bereit.

Psychoonkologie

Eine Krebserkrankung ist durch zahlreiche körperliche und seelische Belastungen gekennzeichnet. Sie verändert das Leben des Betroffenen durch Beschwerden und kann die Funktionsfähigkeit in Beruf und Alltag erheblich einschränken.

Die Diagnose selbst erleben die meisten Patienten als schweren Schock verbunden mit Gefühlen existentieller Lebensbedrohung, Ohnmacht und Kontrollverlust.

Gleichzeitig strömt eine Fülle von Informationen auf die Betroffenen ein. Dies alles zu verarbeiten und „nebenbei“ schnelle Entscheidungen für die notwendigen Therapiemaßnahmen zu treffen, überfordert viele Patienten.

Auf Wunsch können sich Patienten, die sich bei uns am Klinikum in Behandlung befinden, von speziell ausgebildeten Fachärzten und Psychologen begleiten lassen.

In Einzel-, Paar-, oder Familiengesprächen haben Patienten und Angehörige die Gelegenheit, Fragen zu stellen, über ihr Empfinden zu sprechen und gemeinsam mit der Therapeutin Strategien zum Umgang mit Ängsten oder ähnlichen Problemen entwickeln.

Ansprechpartnerinnen

Ulrike Ohlmeier
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Oberärztin Bereich Psychoonkologie

Julia Andraé
Dipl.-Psychologin

Weitere Informationen

„IRRE GUT.“

Irre gut

Steigender Leistungsdruck in Schule und Freizeit, eine beschleunigte Gesellschaft, unbeständige Lebensweisen – dass alles kann nicht nur bei Erwachsenen, sondern bereits sehr viel früher Spuren hinterlassen.

Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden unter psychischen Erkrankungen und werden, vor allem im schulischen Umfeld, als „schwierig“ erlebt. Das stellt Eltern, Lehrer und auch die Kinder und Jugendlichen selbst immer wieder vor neue Herausforderungen.

An dieser Stelle wird es „IRRE GUT.“ Das Schulpräventionsprojekt ist aus einer Initiative unseres Chefarztes Dr. Martin Zinkler und des Vereins „Schritt für Schritt“ entstanden. Das Projektteam setzt sich aus Jugendhilfe, Schulen, Psychiatrie und Betroffenen zusammen.

„IRRE GUT.“ soll…

  • Ein gutes Schulklima schaffen
  • Bedürfnisse der Kinder erkennen und darauf eingehen
  • Die Schüler in ihrer Gemeinschaft stärken
  • Ängste und Vorurteile abbauen
  • Den Blick aller Beteiligten für die eigene seelische Gesundheit schärfen

"IRRE GUT." besteht aus…

  • Modul 1 (zwei Unterrichtseinheiten): Schwerpunkt Depression
  • Modul 2 (vier Unterrichtseinheiten): Schwerpunkt Resilienz
  • Einführungsveranstaltung für Lehrer (eine Unterrichtseinheit)
  • Elternarbeit

Weitere Informationen und Ansprechpartner

Schritt für Schritt

Der Verein Schritt für Schritt e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die gesellschaftliche Teilhabe von psychisch kranken und psychisch behinderten Menschen zu unterstützen. Der Verein ist seit 1993 im Landkreis Heidenheim tätig. Er entstand nach der Gründung einer wohnortnahen psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgung am Klinikum Heidenheim.

Weitere Informationen

Recovery-Angebote

Betroffene beraten Betroffene

Das Klinikum Heidenheim ermöglicht Menschen mit einer psychischen Erkrankung ein "Peer to Peer" Beratung: Eine Psychiatrie-Erfahrene bietet in einer Sprechstunde eine Beratung zur Genesung (Recovery), zum Leben mit der Erkrankung, zum Erkennen der eigenen Ressourcen, zum Wahrnehmen von Rechten und zur Stärkung der Autonomie an.

Die Beratung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erwünscht, Sie können aber auch spontan Kontakt aufnehmen. Gerne gibt Ihnen das Team der Station 41 weitere Auskünfte.

 

Termin
Jeden Montag ab 16:00 Uhr

Ort
Klinik für Psychiatrie; Station 41 oder 42 (im Wechsel)

Anmeldung
Tel. +49 7321 33 2541

Psychiatrie-Stammtisch

Zum Austausch zwischen Psychiatrie-Erfahrenen und Professionellen findet jeden ersten Mittwoch im Monat ein offener Stammtisch im "Stattgarten" Heidenheim statt.

Nähere Informationen erhalten Sie in unserem Sekretariat.

Tanzprojekt für Psychiatrie-Erfahrene

Das Projekt richtet sich an alle Psychiatrie-Erfahrenen, die Freude an Tanz und Bewegung haben.

Termin
Jeden Mittwoch, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Ort
Tanzwerk im Labor, Wilhelmstraße 10 (Eingang Bergstraße im Innenhof) in Heidenheim

Info & Anmeldung
Gerlinde Tsopatalo
Tel. +49 7321 305 2555

Sprechstunden

Sollten Sie Interesse am Angebot unserer Klinik oder sonstige Fragen haben, wenden Sie sich gerne jederzeit an uns!

Termine für Vorgespräche können Sie jederzeit mit unseren Sekretariaten vereinbaren.

Downloads

Leitung

Chefarzt Dr. med. Martin Zinkler

Chefarzt

Dr. med. Martin Zinkler

 
 

Leitender Oberarzt

Jose Maria Koussemou

 
 

Sekretariat

Manuela Arlt

 
 

Tel. +49 7321 33 2452

Fax +49 7321 33 2453


Sekretariat Psychiatrische Institutsambulanz

Brigitte Brand

 
 

Tel. +49 7321 33 2659

 
logo

Klinikum Heidenheim

Schloßhaustraße 100

89522 Heidenheim

Telefon: +49 (0)7321 33 0

 
IQM Logo
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen